Aktuelles - Kathrin Lorenz - Wegbegleiterin mit Herz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Ein neuer Impuls Trauer zu wandeln. Dieses Ritualfest eignet sich auch sehr gut als Geschenk, denn viele Trauernde verneinen oder verbieten sich (unbewusst) den Weg zur Heilung. Es schenkt eine Brücke zurück in den Lebens-Alltag.





 Artikel in "Hallo Franken" Oktober 2018  

Der Friedhof - die einen meiden ihn,
andere brauchen ihn.

In einer Zeit, in der Kultur verloren geht - warum nicht Friedhofskultur neu erleben, neu entdecken?
 
Der Friedhof ist in einer weitgehend digitalen Welt zum Glück ein realer Ort der Trauer. Ein Zustand über den man nicht gerne spricht, den man oftmals verdrängt. Doch die Trauer möchte gelebt und gefühlt werden!
Der Friedhof bietet den Platz dafür. Der Besuch, die Grabgestaltung und die Pflege  ermöglichen den Weg und die Zeit für einen langsamen, wichtigen Prozess – die Trauerverarbeitung. So kann der Schmerz des Verlustes heilen und man kann dem Verstorbenen auch posthum seine Wertschätzung und Liebe schenken. Denn diese bleibt für immer bestehen - über alle Himmelsgrenzen hinaus.

Das Grün der gepflegten Anlagen lädt an sich schon zum Verweilen, Innehalten, Erinnern und Atem holen ein. Und wenn wir ganz still werden, können wir die Lebensgeschichten der Menschen spüren, die uns jeder einzelne Grabstein erzählt.
Hier am Friedhof begegnen wir Gleichgesinnten, man fühlt die Verbundenheit mit Menschen, die alle das gleiche Schicksal durchleben. Hier ist der Ort für Tränen und das Freilassen des Verstorbenen in Liebe. Daher ist der Friedhof und seine Kultur für unseren Seelenfrieden so wertvoll.
 
… denn irgendwann wird uns alle dieses Schicksal vereinen.

Text: Kathrin Lorenz und Stephanie Ehrlich


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü